Marjorie Hagenbeck,

in  den  Niederlanden geboren, spielt leidenschaftlich gern im Film und auf den Bühnen verschiedener Theater, wie zum Beispiel als Mitglied des Quasi-so Theaters Ibbenbüren und der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld.

 In über 20 Schauspiel- und Musiktheaterstücken hat sie bereits mitgewirkt, unter anderem als Maude in "Harold und Maude", als Fräulein Schneider in "Cabaret" und als Frau van Daan in "Tagebuch der Anne Frank". Zuvor war sie im Bereich Kabarett aktiv.
Als "Theaterfreak" wird sie dennoch nur ungern betrachtet; zu gern beschäftigt sie sich auch mit vielen anderen Dingen des alltäglichen und nicht-alltäglichen Lebens.
 
 

Toni Röhrig

wurde an der Mosel geboren.

Seine Liebe zum Theaterspielen wurde schon in seiner Schulzeit entdeckt

und gefördert. Nach langer Zeit fand er dann endlich im Jahr 1998 den Weg zur Münsterländischen Freilichtbühne und spielte im ersten Jahr in „Die Weiße Rose“ den Vater Scholl. Jetzt war er endgültig infiziert mit dem Theatervirus und schlüpft seitdem jedes Jahr in andere Rollen, von „Peterson“, „Oberst Pickering“, „Jeremia Peachum“ über „Wilmersdorfer Witwe“ bis zum „Leopold“ im weißen Rössle.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Quasi-die-2